Interdisziplinäres Institut

für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit (IKFN)


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Laufende Forschungen zur Geschichte der Frühen Neuzeit am 15. Juni 2022

Ort: Universität Osnabrück, Forschungszentrum IKFN (Institut für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit) – hybrides Veranstaltungsformat inkl. Videoübertragung
Datum: Freitag, 15. Juli 2022

Das Institut für Europäische Kulturgeschichte der Universität Ausgburg (apl. Prof. Dr. Niggemann), das Zentrum für Historische Friedensforschung der Universität Bonn (Prof. Dr. Rohrschneider) und das Interdisziplinäre Institut für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit der Universität Osnabrück (Prof. Dr. Westphal) veranstalten am 15. Juni einen gemeinsamen Workshop, auf dem Doktoranden*innen ihre aktuellen Promotionsprojekte vorstellen.

Der Workshop findet in hybrider Form statt. Eine Teilnahme ist online möglich. Für weitere Informationen und die Anmeldung wenden Sie sich bitte an ikfn@uni-osnabrueck.de.

Programm

09:00 – 09:40
Justus Möser – Aufklärer in Staatsdiensten. Handlungsmöglichkeiten und Grenzen im Spannungsverhältnis
Kathleen Burrey (Osnabrück)

09:40 – 10:20
Justus Möser im Netzwerk der deutschen Aufklärung. Verflechtungen und Diskurs in den Jahren 1766-1782
Jennifer Staar (Osnabrück)

10:20 – 10:40
Kaffeepause

10:40 – 11:20
Weibliche Herrschaftspartizipation in der Grafschaft Lippe im 17. Jahrhundert
Lisa-Marie Bergann (Bonn)

11:20 – 12:00
Vom Konflikt zum Aufstand. Das Verhältnis der Stände des Herzogtums Geldern und der Grafschaft Zutphen zu Philipp II. von Spanien 1567–1581
Tobias Tenhaef (Bonn)

12:00 – 13:20
Mittagspause

13:20 – 14:00
Migration in den Medien des frühneuzeitlichen Frankreich
Stephanie Bode (Augsburg)

14:00 – 14:40
Pressepolitik während der Französischen Revolution (1792-1795)
Nina Pösch (Augsburg)

14:40 – 15:00
Abschlussdiskussion