Interdisziplinäres Institut

für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit (IKFN)


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Betroffene - Beschuldigte - Kirchenleitung Sexualisierte Gewalt im Bistum Osnabrück

Flyer zum Download

Das Forschungsprojekt „Betroffene – Beschuldigte – Kirchenleitung“ bearbeitet Fälle von sexualisierter Gewalt, die im kirchlichen Raum, in den Pfarreien und Einrichtungen des Bistums Osnabrück und durch Geistliche des Bistums seit 1945 verübt wurden.

Die unabhängige Wissenschaftler*innengruppe geht dabei nicht nur Aktenhinweisen nach. Sie sucht auch bewusst den Kontakt zu Betroffenen, deren persönliche Erfahrungen mit der gebotenen Diskretion in die wissenschaftliche Aufarbeitung einfließen sollen. Das an der Universität Osnabrück eingerichtete Forschungsprojekt wird aus Mitteln des Bistums Osnabrück finanziert. Eine kirchliche Einflussnahme auf die Veröffentlichung der Forschungsergebnisse ist ausgeschlossen. Die Durchführung des Projektes wird durch eine Steuerungsgruppe mit zwei Betroffenen begleitet.

Den Zwischenbericht des Forschungsprojektes finden Sie hier: www.s-gewalt.uni-osnabrueck.de/veroeffentlichungen/aktuelles.html

Kontakt:

Universität Osnabrück
Projekt „Betroffene – Beschuldigte – Kirchenleitung“
An der Katharinenkirche 8a
49074 Osnabrück
Kontakttelefonnummer: 0541 969-6422
Email: s-gewalt-os@uni-osnabrueck.de

Projektwebseite: www.s-gewalt.uni-osnabrueck.de/willkommen.html

Projektleitung:

Prof. Dr. Hans Schulte-Nölke

Prof. Dr. Siegrid Westphal

Mitarbeiter:

Dr. Jürgen Schmiesing

Dr. Ludwig Schipmann

Justus Rissling