Interdisziplinäres Institut

für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit (IKFN)


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Julia Fesca, M.A.

Stipendiatin der Evangelischen Stiftungen Osnabrück

Forschungszentrum Institut für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit (IKFN)
Universität Osnabrück
An der Katharinenkirche 8a
49074 Osnabrück

E-Mail: jfesca@uni-osnabrueck.de

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte der Armut und Armenfürsorge in der Frühen Neuzeit
  • Münz- und Geldgeschichte
  • Konfessionelle Verhältnisse in der Frühen Neuzeit

Kurzbiographie

  • seit 01/2020: Doktorandin am Forschungszentrum IKFN der Universität Osnabrück im Projekt "Die Verwaltung der Armut"
  • 07/2019 bis 12/2019: Herzog-Ernst-Stipendium der Fritz Thyssen Stiftung 2019 am Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt, Thema: "Die Vermittlung numismatischen Wissens in den gelehrten Zeitschriften des späten 17. und frühen 18. Jahrhunderts"
  • 10/2016 bis 06/2019: Master of Arts - Geschichte an der Universität Osnabrück, Schwerpunkt: Geschichte der Frühen Neuzeit
  • 09/2014 bis 12/2014: Auslandssemester im Rahmen des Erasmus+ Programmes an der Université Rennes 2, Frankreich
  • 10/2012 bis 09/2016: 2-Fächer-Bachelor Geschichte/Französisch an der Universität Osnabrück

Publikation

Maimbourg, Seckendorff und die Reformationsgeschichtsschreibung, in: Lingnau, Anna; Schole, Rieke; Westphal, Siegrid (Hrsg.): Die Macht der Medien. Altdrucke der Reformationszeit: Katalog zur Ausstellung von Masterstudierenden der Geschichtswissenschaft in Zusammenarbeit mit der Bibliothek des Interdisziplinären Instituts für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit der Universität Osnabrück und der Universitätsbibliothek, 9. Juni bis 4. August 2017, Osnabrück 2017, S. 67-75.