Interdisziplinäres Institut

für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit (IKFN)


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Herzlich willkommen auf der Homepage des IKFN an der Universität Osnabrück!

Das IKFN widmet sich der interdisziplinären Erforschung der Frühen Neuzeit (ca. 1500-1800). Es gehört damit zu den wenigen deutschen Forschungseinrichtungen, die sich explizit der Frühen Neuzeit zuwenden und für ein möglichst facettenreiches Bild die verschiedenen Blickwinkel und Erkenntnisinteressen mehrerer geisteswissenschaftlicher Disziplinen bündeln. Insgesamt kooperieren im IKFN neun Fächer: Geschichte, germanistische Literaturwissenschaft, Romanistik, Anglistik/Amerikanistik, Latinistik, Kunstgeschichte, Musikwissenschaft, evangelische Theologie und katholische Theologie.

Topinformationen

Aktuelles

Festvortrag in Gedenken an Justus Möser | 11.12.2016

Wochenblätter für eine Stadt – zugleich Blätter für die Welt
Justus Möser als Anwalt praktischer Vernunft

Herr Prof. Dr. Holger Böning, Universität Bremen

Sonntag, 11. Dez. 2016 um 11:00 Uhr
Markt 30
im Friedenssaal des historischen Rathauses Osnabrück

Ringvorlesung | 500 Jahre Reformation | 18 Uhr c.t. | 13.12.2016

Hat Luther 1505 in Todesgefahr die heilige Anna angerufen? Zur Bedeutung der Großmutter Jesu für die spätmittelalterliche Frömmigkeit und für den Reformator

Prof. Dr. Manfred Eder, Universität Osnabrück

Dienstag, 13. Dez. 2016, 18:15 - 19:45 Uhr
Kolpingstr. 7
Raum 01/B01

Ringvorlesung | 500 Jahre Reformation | 18 Uhr c.t. | 03.01.2017

Die Reformation im Weltbild des lutherischen Pädagogen Lorenz Rhodoman (1546-1606)

Apl. Prof. Thomas Gärtner, Universität zu Köln

Dienstag, 03. Jan. 2017, 18:15 - 19:45 Uhr
Kolpingstr. 7
Raum 01/B01

Kooperationspartner

Studienzentrum
Venedig

Frankreichzentrum
der FU Berlin

Herzog August
Bibliothek

Museumsdorf
Cloppenburg

Uni Bologna
 

Uni Oldenburg
 

REFO 500
 

Uni Amiens
 

Uni Bordeaux III
 

Shakespeare
Gesellschaft

Forschungsbibliothek
Gotha