Interdisziplinäres Institut
für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit
  • | Aktuelles | | Startseite | | Diese Seite Drucken | | Impressum |
  • Aktuelle Vorträge

    Vortragsreihe des IKFN im Sommersemester 2014

    »Anglotropismus im Alten Reich des 18. Jahrhunderts«

    Mittwoch, 7. Mai 2014
    England/Deutschland im 18. Jahrhundert
    Dynastie - Konfession - kulturelle Folgen

    Prof. Dr. Michael Maurer, Friedrich-Schiller-Universität Jena

    Der Vortrag zeichnet eingangs nach, wie es dazu kommen konnte, dass sich das englische Parlament früh schon auf eine protestantische Sukzession festlegte und welche Folgen dies für den Aufstieg der Welfen aus dem Hause Braunschweig-Lüneburg (Kurhannover) hatte. Damit war seit 1714 eine dynastische Verbindung zwischen England und Deutschland geknüpft; im zweiten Teil schließt sich die Frage nach der konfessionellen Entwicklung in England im 18. Jahrhundert und ihrer Bedeutung für Deutschland an. Im dritten Teil des Vortrages geht es zunächst ausführlicher um Georg Friedrich Händel, sodann um die Publizistik in Deutschland, die ein eigentümliches Ideal der ‚Anglophilie‘ ausprägte, der Vorliebe für England, die Engländer und alles Englische. Die Dimensionen dieses Ideals reichten vom Freiheitsdenken im Politischen bis zum Ideal der Natürlichkeit, welches sich in Dichtung und Prosa, aber auch beispielsweise in der Gartenkunst ausprägte. Zum Schluss wird sich die Frage stellen, wie weit diese ‚Anglophilie‘ allgemein aus dem Aufklärungsdenken der Zeit herzuleiten ist und wieweit die dynastische Beziehung der Welfen, die beispielsweise auch den Anlass für Justus Mösers Londonreise 1763/64 abgab, hier Einfluss hatte.

    Beginn: 18.15 Uhr
    Ort: Zimeliensaal der Universitätsbibliothek Osnabrück, Alte Münze 16/Kamp, Raum 09/114

    Mittwoch, 21. Mai 2014
    Doctor scientiae musicae:
    Musik als Wissenschaft im Raum der Personalunion zwischen Hannover und Großbritannien

    Prof. Dr. Andreas Waczkat, Georg-August-Universität Göttingen
    Beginn: 18.15 Uhr
    Ort: Zimeliensaal der Universitätsbibliothek Osnabrück, Alte Münze 16/Kamp, Raum 09/114

    Mittwoch, 18. Juni 2014
    Englisch lernen, lesen und lehren im 18. Jahrhundert
    Prof. Dr. Friederike Klippel, Ludwig-Maximilians-Universität München
    Beginn: 18.15 Uhr
    Ort: Zimeliensaal der Universitätsbibliothek Osnabrück, Alte Münze 16/Kamp, Raum 09/114

    Mittwoch, 2. Juli 2014
    Schwierige Verhältnisse: Georg I. und seine beiden Höfe
    Prof. Dr. Frank Druffner, Deutsches Literaturarchiv Marbach
    Beginn: 18.15 Uhr
    Ort: Zimeliensaal der Universitätsbibliothek Osnabrück, Alte Münze 16/Kamp, Raum 09/114

     

    Frühere Vorträge...

  • | Startseite | | Diese Seite Drucken | | Webmaster | | Impressum | | Kontakt |
  • Wir weisen ausdrücklich darauf hin, daß alle Inhalte dieser Webseite (Bilder, Texte, Video und Audio) urheberrechtlich geschützt sind!
    | Haftungsausschluss und Urheberrecht |

    © 2005-2014 IKFN
    Interdisziplinäres Institut für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit
    UNIVERSITÄT OSNABRÜCK